Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo TV FDZ

Branchen-Newsletter | Ihr Input - unser Fahrplan


Nach der heutigen landesweiten Abstimmung der touristischen Verbände möchte ich auf die drängende Notwendigkeit hinweisen, an den Anfang der Woche erstellten und als lebendes Papier gedachten Leitlinien für eine schrittweise Öffnung des Tourismus mitzuarbeiten. Wir brauchen Sie als Akteur vor Ort für dessen konstruktive Ausgestaltung und Prüfung auf praktikable Umsetzungen.

Wir müssen einkalkulieren, dass es über den 3. Mai hinaus bei einem bundesweiten Reiseverbot bleibt. Anders als in Österreich ist auf Bundesebene die Öffnung des Tourismus kein Thema. Wir müssen in MV bereit sein, eine Schrittmacher-Funktion zu übernehmen. Es gibt die Chance dazu. Die Task-Force Tourismus wird auf Landesebene gegründet (unter Beteiligung des TMV und DEHOGAs) und soll den dringend geforderten Fahrplan bzw. eine Perspektive für den Tourismus erarbeiten.

Das Papier bleibt inhaltliche Grundlage und Symbol unseres Schulterschlusses einer Branche, die vom Zusammenspiel unterschiedlichster Angebotsformen in der Leistungskette lebt. Ziel ist die sehr kurzfristige Konkretisierung der Phase 1 (a&b) zur Entscheidungsreife auf Landesebene. Wir müssen uns also im Detail und umgehend mit dem dort skizzierten Weg auseinandersetzen.

Bitte nehmen Sie das Papier zur Hand und gehen Sie die erste der dort skizzierten Phasen für Ihren Betrieb und Ihr Angebot durch und skizzieren Ihre konkreten Umsetzungsideen bzw. Produktionspläne. Bitte geben Sie uns auch ein Votum bzw. Hinweise, welche im Papier vertretenen Standpunkte Sie eventuell nicht mit vertreten mögen. Es gibt keine Denkverbote, wir wollen aber Lösungswege kanalisiert kommunizieren.

Lassen Sie uns Ihre ersten Überlegungen bis spätestens Sonntagabend, 19.04. um 20 Uhr, zukommen, damit wir es gebündelt Montag früh dem Landestourismusverband mit auf den Weg geben können.

Phase 1 kann nicht wirtschaftlich sein, muss deshalb durch Förderungen abgesichert werden. Jeder Neustart kann und wird nur schrittweise möglich sein. Wir müssen das Startsignal geben, kleine Schritte umsetzen, um den Umgang mit den erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln zu lernen. Unser gemeinsamer Ansatz ist ein schnellstmöglicher Wechsel zur zweiten Phase eines „Reisen mit bzw. in der Pandemie“, wobei sich „schnellstmöglich“ an einem kontrollierbarem Infektionsgeschehen bemisst.


Gute Hinweise für die auf uns zukommenden Handlungsrahmen bieten die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation, die wir im englischen Original im Extranet verlinken (siehe hier), auf Nachfrage über mich auch Übersetzung verfügbar.

Die Zusammenfassung der Forderungen der touristischen Verbände wurde angepasst und ist als Version 1.5. seit eben online, siehe hier.

Die Verordnung liegt noch nicht vor, die Beschlüsse des Landes abgeleitet aus den Beschlüssen von Bund und Ländern, den MV-Plan, finden Sie hier dargestellt von den Kolleg*innen von Rügen.


Ihr Jens Oulwiger
Geschäftsführer Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.

Mobil erreichbar unter: 01761-3795400



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.
Barther Straße 16
18314 Löbnitz
Deutschland

038324-6400
info@tv-fdz.de
www.fischland-darss-zingst.de
Register: Amtsgericht Stralsund VR 3144